Erstberatung im Datenschutz
Die Erstberatung dient der Geschäftsleitung als Orientierungshilfe. Anhand einer Checkliste wird der Ist-Zustand ermittelt und ein Handlungsplan zur Umsetzung der Vorgaben aus der DSGVO, dem BDSG neu und dem BSI-Grundschutz entwickelt.

Externer Datenschutzbeauftragter
Wir übernehmen die vorgeschriebenen Aufgaben des Datenschutzbeauftragen nach Art. 37 EU-DSGVO für Ihr Unternehmen:

  • Erstellung eines Datenschutzhandbuches inkl. Leitlinie
  • Unterstützung der Geschäftsleitung bei allen Fragen zum Datenschutz und IT-Sicherheit
  • Prüfung & Dokumentation inkl. Liste der Verarbeitungstätigkeiten und der technisch-organisatorischen Maßnahmen
  • Vorbereitung von Richtlinien, Verpflichtungserklärungen, Betriebsanweisungen, Einwilligungen etc.
  • Bereitstellung eines Datenschutzmanagementsystem zum arbeitsteiligen Einsatz in der Cloud
  • Schulung der Mitarbeiter
  • Beantwortung aller Anfragen von Betroffenen, Mitarbeitern und Kunden

Für die einmaligen Arbeiten erstellen wir Ihnen an individuelles Angebot, abhängig von der Anzahl der Beschäftigen und besonderer Anforderungen durch das Unternehmen. Bei der Benennung als externer Datenschutzbeauftragter und Übernahme der Aufgaben nach Art. 37 EU-DSGVO werden die anfallenden Tätigkeiten durch eine pauschale monatliche Vergütung abgerechnet.

Schulungen
Wir schulen die Geschäftsleitung, die Mitarbeiter der IT-Abteilung sowie alle Anwender in ihrem Unternehmen. Die Schulungen können je nach Betriebsgröße und Anforderungen vor Ort oder in Onlineseminaren stattfinden. Bei Abschluss eines Dienstvertrages zum externen Datenschutzbeauftragten sind die Schulungen bereits in den Pauschalen enthalten.

Datenschutzaudits
Prüfung bereits bestehender Datenschutzkonzepte

Informationssicherheitskonzepte
Unterstützung beim Erstellen und Prüfen von Informationssicherheitskonzepten